Mit dieser einmaligen Hündin fing alles an

Eika vom Hermannshof

Eika vom Hermannshof 142/09 A - DGStB-Nr.: 62896 

 

VJP 70P sil. Spur 10

Zuchtschau 2010 - gut/sehr gut

HN

HZP 2010 - HZP 156P., HZP 163P (St. h.l.E 9)

VGP 2011 - II.Preis 312P ÜF

 

Dunkelschimmel, schwarzer Kopf mit kleiner Schnippe, Augenfarbe dunkelbraun

Widerristhöhe 60 cm  

"Eine elegante, quadratische, nicht zu große Hündin mit aufmerksamen aber sehr gelassenen und angenehmen Wesen"

 

Vater:


 

Enno vom Bußhof 120/04 A

/v/v. Btr,v.W. 189+11, J71,sil, HZP 179, HZP 189,

VGP 332 I.Pr. ÜF

Mutter:

 

 

 

Cora vom Hermannshof 272/06 A

/sg/v, v.W 188+11, VJP 64, sil, HZP 191(33),sil,HZP 188,

VGP 308, II.Pr ÜF

 

20.12.20

In der Kiwitzheide ist verletzungsbedingt Jagdpause für den Rest des Winters angesagt.

Cora hat sich auf der letzten Jagd eine dicke Sehnenzerrung am Fußwurzelknochen zugezogen. Eine erst vermutete notwendige Operation konnte dann in der Tierklinik aber ausgeschlossen werden. Jetzt ist jedoch für mehrere Wochen absolute Ruhe angesagt. Was für ein Strafe für diese unter Volldampf stehende Hündin.

 

Eika kam auf selbiger Jagd humpelnd wieder. Im Gestrüpp der Dornen hat sie sich eine Kralle angerissen die operativ entfernt werden musste. Eine schmerzhafte Angelegenheit.

Auch hier ist Ruhe angesagt.

 

Gelegenheitsaufnahmen von Eika

               Kleine Exkursion am Tag 62 in Sachen Nachwuchs A-Wurf

Schweissarbeit 29.4.2016

Jagdliche Eindrücke während der Prüfungsvorbereitungen

Unser erster Kontakt